Main Logo
LITERRA - Die Welt der Literatur
Home Autoren und ihre Werke Künstler und ihre Werke Hörbücher / Hörspiele Neuerscheinungen Vorschau Musik Filme Kurzgeschichten Magazine Verlage Specials Rezensionen Übersicht
Neu hinzugefügt
Rezensenten
Genres
Sammelkategorien Interviews Kolumnen Artikel Partner Das Team
PDF
Startseite > Rezensionen > Irene Salzmann > Sachbuch > 5 Minuten für mich
emperor-miniature

5 Minuten für mich

5 MINUTEN FÜR MICH

Buch / Sachbuch

Maria Holl
5 Minuten für mich
Südwest-Verlag, München, 10/2007
HC im Kleinformat, Sachbuch, Gesundheit, Therapie, Lebenshilfe, 978-3-517-08338-4, 98/1495
Titelgestaltung von R. M. E. Eschlbeck/Kreuzer, Botzenhardt unter Verwendung eines Motivs von Daphne Patellis
Illustrationen (Buch und Karten) von Daphne Patellis, München
Im Set mit 52 farbig illustrierten Übungs-Karten
www.suedwest-verlag.de
www.maria-holl.de

Praktisch jeder kennt die Situation: Ein Tag hat 24 Stunden und ist angefüllt mit Verpflichtungen im Beruf und zu Hause, gegenüber der Familie und Freunden, mit Freizeitaktivitäten und vielem mehr. Oft stöhnt man, dass nicht einmal 48 Stunden genügen würden, um alles erledigen zu können. Dabei bleibt man selbst auf der Strecke und fragt sich irgendwann, ob man nicht einmal 5 Minuten ganz für sich allein haben darf.
Tatsächlich muss man sich diese 5 Minuten ganz frech einfach nehmen. Zieht man sich für diesen Zeitraum in ein ruhiges Zimmer zurück, schaltet ab und entspannt, wird man schnell merken, wie gut einem das tut – physisch und psychisch.

Die Therapeutin und Meditationslehrerin Maria Holl empfiehlt sogar, sich diese 5 Minuten – oder mehr – jeden Tag zu nehmen, um Stress abzubauen, seelischen Problemen entgegenzuwirken, Verspannungen zu lösen, um so das Wohlbefinden zu fördern. In Ihrem vorliegenden Buch gibt sie Ratschläge, die auf westlichen und östlichen Erkenntnissen beruhen und bei denen es sich in erster Linie um Massage-, Lockerungs-, Atem- und Meditationsübungen, aber auch um positives Denken handelt, denn Körper und Geist bilden eine Einheit.
Natürlich wird sich nicht schon nach wenigen Tagen ein Erfolg einstellen, denn regelmäßige und anhaltende Übungen, zu denen das Buch und die beiliegenden 52 Karten ausführliche Anleitung geben, sind notwendig. Die Autorin schlägt vor, wahlweise den Anweisungen auf den Karten, die im Buch ausführlicher erläutert werden, nach der Nummerierung zu folgen oder spontan aus den Übungen mit den Nummern 1 – 25 auszuwählen, worauf man gerade Lust hat. Die verbleibenden Karten von 26 – 52 kommen erst später an die Reihe, da die Übungen aufeinander aufbauen und sich auf bestimmte Körperteile und die damit verbundenen Chakren-Punkte (kenntlich gemacht durch verschiedene Farben) konzentrieren, die bei Stimulierung positiv auf das Befinden wirken.
Die Karten kann man mit sich tragen und die Übungen durchaus auch in der Bahn, am Arbeitsplatz etc. durchführen. Beispielsweise ist eine der ersten Aufgaben die Massage der Finger, die viele Reflexpunkte besitzen. Bei Verspannungen im Nacken und auch bei Verstopfung kann das hilfreich sein. Oder man bewegt die Füße, um den Kreislauf in Schwung zu bringen und weniger zu frieren. So mancher mag sich daran erinnern, wie er als Kind einen Stift mit den Zehen aufzuheben versuchte – auch das soll man probieren. „Der doofe Blick“ ist etwas, das man besser nur zu Hause macht, denn entspannt man die Gesichtsmuskulatur, dürften die dabei entstehenden Grimassen für reichliches Gelächter bei etwaigen Zuschauern sorgen. Darüber hinaus gibt es Übungen, die auf andere Weise entlasten und aufbauen sollen: Das Ausrangieren von alten, unnützen Dingen, das sich selber Loben, die konsequente Beendigung von vergangenen Beziehungen oder das sich Gönnen einer Belohnung.
Zweifellos kann man auf diese Weise so einiges für sich selber tun, wenngleich Ratschläge keinesfalls den Besuch beim Arzt oder Therapeuten ersetzen, wenn man wirklich krank ist.

Das Buch und die Karten sind sehr hübsch gestaltet. Bereits das farbenfrohe Blumen-Design spricht den Betrachter optisch an, und man erfreut sich an den abwechslungsreichen, stimmungsvollen Motiven, die Optimismus und Lebensbejahung ausstrahlen.
Möchte man jemandem etwas Gutes tun, dann ist das Set aus Buch und Karten - „5 Minuten für mich“ - gewiss eine schöne Geschenkidee.

26. Okt. 2007 - Irene Salzmann

Der Rezensent

Irene Salzmann
Deutschland

Total: 1065 Rezensionen
Oktober 2014: keine Rezensionen

Irene Salzmann, Jahrgang 63, verheiratet, drei Kinder, studierte mehrere Semester Südostasienwissenschaften und Völkerkunde an der LMU München.
Schon seit Jahren schreibt sie phantastische und zeitgenössische Erzählungen, die zunächst in den Publikationen der nicht-kommerziellen Presse erschienen sind. In den vergangenen Jahren w...

[Weiterlesen...]



[Zurück zur Übersicht]

Manuskripte

BITTE KEINE MANUS­KRIP­TE EIN­SENDEN!
Auf unverlangt ein­ge­sandte Texte erfolgt keine Antwort.

Über LITERRA

News-Archiv

Special Info

DORIAN HUNTER gehört zu den besten Horror-Hörspielserien auf dem deutschen Markt. Die Jubiläums-Folge 25 "Die Masken des Dr. Faustus" beweist dies einmal mehr auf eindrucksvolle Art und Weise. Die Trilogie gibt es einzeln, aber auch als Komplett-Box, inklusive Soundtrack.

Heutige Updates

LITERRA - Die Welt der Literatur Facebook-Profil
Signierte Bücher
Die neueste Rattus Libri-Ausgabe
Home | Impressum | News-Archiv | RSS-Feeds Alle RSS-Feeds | Facebook-Seite Facebook LITERRA Literaturportal
Copyright © 2007 - 2014 literra.info